> Zurück

Vereinsreise 27./28.08.2016

04.12.2016

 

Am vergangen Samstagmorgen versammelten sich die Mitglieder der Musikgesellschaft Scherzingen vor ihrem Probelokal, wo bereits der Car auf sie wartete. Anschliessend genossen alle eine reibungslose Fahrt nach Küssnacht am Rigi. Zufällig war an diesem Tag Dorfmarkt, welcher unter die Lupe genommen werden konnte. Insbesondere die Drehleiter der Feuerwehr war sehr beliebt, hatte man in luftiger Höhe einen wunderbaren Blick über die Landschaft. Nach dieser Abwechslung genossen die Mitglieder eine angenehme Schifffahrt nach Luzern. Die Musikanten durften daraufhin die Stadt unsicher machen. Insbesondere die Kappellbrücke hatte wohl jeder überquert. Aufgrund des gemeinsamen grünen Vereins-T-Shirt könnte man oft von weitem erkennen, dass man auf jemanden der Musikgesellschaft Scherzingen trifft. Im Car ging es danach durch teilweise enge Wege weiter bis ans Reiseziel Sörenberg. Dort absolvierten die Mitglieder der Musikgesellschaft Scherzingen eine „Älpler-Chilbi“, welche aus diversen Disziplinen bestand. So musste eine Kuh für den Alpabzug vorbereitet, Butter hergestellt, einmal mit der Armbrust den Apfelschuss nachempfunden, oder ein Nagel mit einem hohlen Hammer eingeschlagen werden. Teamgeist war dabei gefragt, wobei aber der Spass im Vordergrund stand. Das verdiente Nachtessen durfte kurz darauf genossen werden. Der Rest des Abends war der Geselligkeit gewidmet. Das hereinbrechende Gewitter schadete der Stimmung keineswegs und einige Betten mussten lange auf ihre Nutzer warten. Dank WhatsApp wurden die einzelnen Erlebnisse sofort mit den anderen geteilt. Am Sonntagmorgen gab es ein feines Buffet. Gestärkt nahmen viele Musikanten der Musikgesellschaft Scherzingen den Weg auf die Rossweid unter die Füsse. Nach knapp einer Stunde haben alle das Ziel erreicht und durften die verdiente Aussicht geniessen. Entsprechend den persönlichen Bedürfnissen durfte sich jeder den Mittag selbst gestalten. So wurden Wanderungen unternommen, die Sonne genossen oder man liess es sich im Restaurant gutgehen. Auch den Weg ins Tal wurde auf unterschiedliche Art und Weise gefunden, wobei das Bikeboard (eine Art dreirädriges Trottinett) sich über grosse Beliebtheit erfreute. Rasch ging so die Zeit in Sörenberg vorbei und der Car stand bereit um den Heimweg anzutreten. Mit vielen schönen Erinnerungen endete das sonnige Wochenende wieder in Scherzingen.